Star Wars Day

Star Wars Day

Verbrennungen sind eine ernste Sache — auch in weit entfernten, fremden Sonnensystemen

Die nächste medizinische Hilfe ist vielleicht weit entfernt, daher empfehlen wir zur Vorbeugung eigener Verletzungen den Lichtschwertkampf sicher zu beherrschen. Durch einen alten Jedi-Meister das lange Training wir empfehlen! CAVE: Sonst kann es in zu engen, geschlossenen Räumen schnell zu ungewollten, eigenen und ernsten Verletzungen kommen! Sicher Ihr sein müsst, mit dem Schwert!

Wie erkenne ich eine Verbrennung?

Ähnlich wie bei der Kauterisation (das Verbrennen eines Körperteils, um einen Teil davon zu entfernen oder zu verschließen) kommt es bei direktem Hautkontakt mit einem Lichtschwert aufgrund der starken Hitze, die von der Klinge erzeugt wird, fast immer zu blitzverätzten Wunden und versiegelt diese sofort beim Aufprall.

Was tun bei Verbrennungen?

Nach dem Entfernen der Kleidung über der Wunde kann, sofern es die Situation zulässt, initial gekühlt werden. Es erfolgt ein steriler Verband mit einem Bacta-Pflaster oder -Verband zur Heilung der Hautschäden. Die Anwendung ist nicht so effektiv wie die stationäre Behandlung in einem Bacta-Tank, kann aber vor Ort direkt angewandt werden.

Sofern man über Medpacs verfügt, sind auch Anwendungen mit einem Synthflesh-Gel oder Stimshots denkbar. Synthflesh führt zu einem narbenlosen Gewebe und unterstützt den Heilungsprozess deutlich. Ein Stimshot ist eine Stimulanz, welches über einen pneumatischen Spender verabreicht wird und der Kreislaufstabilisierung dient.

Schmerzlinderung

Paste oder gebrühter Tee aus Wurzeln und Kräuter des Dagobah-Systems

Weiterführende Behandlung

Aufgrund der Schwere der Verbrennungen oder gar Amputationen, kann die Versorgung in einer mobilen chirurgischen Einheit (MCE) erforderlich werden. Mobile chirurgische Einheiten sind kleine Feldkrankenhäuser, die während der Klonkriege ausgiebig genutzt wurden, um verletzte Klontruppen und anderes Personal zu flicken. Sie waren mit einem vollen Kontingent von Chirurgen, Krankenschwestern und medizinischen Droiden besetzt und konnten in der Nähe von Schlachtfeldern aufgestellt und mit einer Frist von weniger als einer Stunde für einen Umzug abtransportiert werden.

Theoretisch verfügten die MCE über die Einrichtungen und Ausrüstung, um selbst die katastrophalsten Wunden zu reparieren, einschließlich Ausrüstung wie Antisepsisfelder, Bacta-Tanks und sogar Klontanks, in denen Organe gezüchtet werden konnten, um beschädigte zu ersetzen. In der Praxis waren sie jedoch häufig kritisch unterbesetzt und unterausgestattet, mit seltener und unzureichender Versorgung.

Soviel zu Versorgung von Brandwunden weit entfernt von unserem Heimatplaneten.
Wie es bei uns gemacht wird, erfahrt Ihr hier

Happy Star Wars Day! May the 4th be with you!

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Dich interessiert das, was wir machen? Lerne uns doch einfach mal kennen und vielleicht wirst Du ja Teil unseres Teams? Auf jeden Fall würden wir uns freuen Dich kennen zu lernen!

Wir handhaben das ganz unverbindlich und unkompliziert. Du kommst einfach mal vorbei und schaust Dir alles in Ruhe an.

Scroll to Top