Massenanfall von Verletzten (MANV 10-19) in Stade

Feuer: MANV 10-19

Um 04:15 Uhr wurden wir zu einem Feuer in einem Hochhaus in Stade alarmiert. Da aufgrund der vielen Wohneinheiten mit vielen Verletzten zu rechnen war, wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften und Feuerwehrkräften mit dem Stichwort MANV (Massenanfall von Verletzten) 10-19 zur Einsatzstelle alarmiert. Glücklicherweise gab es nur wenig Verletzte! Von uns war ein Rettungswagen (RTW) sowie ein Mannschaftstransportwagen (MTW) im Einsatz.

Kohlenmonoxid-Messung bei Betroffenen durchgeführt

Bei mehreren Betroffenen führten wir eine CO-Messung mit unserem LP15-Monitor in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst durch. Ein Patient wurde durch uns in ein Krankenhaus gebracht.

Der Einsatz war für uns gegen 07:45 Uhr für uns beendet.

Was ist ein „Massenanfall Verletzter“?

Der Massenanfall von Verletzten (MANV) ist eine Situation, bei der eine große Anzahl von Betroffenen und/oder Verletzten versorgt werden muss. Dabei müssen nicht zwangsweise alle Betroffenen auch gleichzeitig verletzt sein. Denkbare Situationen dafür sind u.a. Bahnunfälle, Massenkarambolagen, Terror- oder Amoklagen oder auch Großschadenslagen (Haus-/Gasexplosion).

Ebenfalls im Einsatz waren:

Massenanfall an Verletzten

RTW 41-85-16 im Bereitstellungsraum

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Dich interessiert das, was wir machen? Lerne uns doch einfach mal kennen und vielleicht wirst Du ja Teil unseres Teams? Auf jeden Fall würden wir uns freuen Dich kennen zu lernen!

Wir handhaben das ganz unverbindlich und unkompliziert. Du kommst einfach mal vorbei und schaust Dir alles in Ruhe an.

Scroll to Top