Fortbildung: Traumaversorgung

Fortbildung Traumaversorgung - 1

Am vergangenen Mittwoch konnten sich unsere Sanitäterinnen und Sanitäter im Rahmen einer Fortbildung zum Thema Traumaversorgung weiterbilden. Außerdem gab es noch kurze Workshops zu den Themen Anlage einer Beckenschlinge und der Anlage von Vakuumschienen an den Extremitäten.

Einführung in das Thema

Zu Beginn des Fortbildungs-Dienstabends wurden unsere Sanitäterinnen und Sanitäter in zwei verschiedene Gruppen eingeteilt. In den Kleingruppen wurde das jeweilige Anlegen von Vakuumschienen und das Anlegen der Beckenschlinge trainiert und entsprechend von unseren beiden Dozenten angeleitet. Bei der Stabilisierung des Beckens wurde dabei Wert auf die Vermittlung des KISS-Schemas gelegt, welches im Folgenden vorgestellt wird:

KISS-Schema

Bei dem sogenannten KISS-Schema handelt es sich um ein Behandlungsalgorithmus im Rahmen der Traumaversorgung für Beckenverletzungen. Mithilfe diesen Schemas kann sich medizinisches Personal im Notfall entweder gegen oder für eine Stabilisierung des Beckens entscheiden. Die Stabilisierung erfolgt hierbei anhand einer Beckenschlinge.

  • Kinetik: Bei der Kinetik wird darauf geachtet, ob der Unfallhergang eine Beckenfraktur wahrscheinlich macht. Beispiele sind hierfür „Sturz aus großer Höhe“ oder „Hochrasantstrauma.
  • Inspektion: Sind Verletzungen, Blutungen oder Fehlstellung am Becken sichtbar?
  • Schmerz: Gibt der Patient, bzw. die Patientin Schmerzen am Becken an?
  • Stabilisierung: Wenn einer der ersten drei Punkte positiv ist, ist eine Stabilisierung des Beckens indiziert.
Fortbildung Traumaversorgung - 3

Fallbeispiele

Im Anschluss führten wir insgesamt vier chirurgische Fallbeispiele durch. Dort galt es jeweils zu zweit die aufgefrischten Skills, im Rahmen der strukturierten Patientenversorgung, anzuwenden. Von einer Fraktur des Sprunggelenks, über ein Mountainbike-Sturz und einem Treppen-Sturz mit einem Schädel-Hirn-Trauma bis hin zur Hand-Amputation konnten verschiedenste Szenarien dargestellt werden.

Traumaversorgung

Regelmäßige Fortbildungen und Dienstabende sind sehr wichtig, damit unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte stets auf einem professionellen Niveau agieren können.

[helpful]

Haben wir dein Interesse geweckt?

Dich interessiert das, was wir machen? Lerne uns doch einfach mal kennen! Wir handhaben das ganz unverbindlich und unkompliziert. Du kommst einfach mal vorbei und schaust dir alles in Ruhe an.

Nach oben scrollen