Verkehrsunfall in Stade-Ottenbeck – MANV 4-9

Verkehrsunfall in Stade-Ottenbeck - 1

Am späten Samstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall in Stade-Ottenbeck mit 6 verletzten Personen. Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle (FRL) Stade löste MANV-Alarm aus.

Verkehrsunfall – MANV 4-9

Einsatz 125 / 2022

Am Samstag, 26.11.2022 wurden wir um 23:12 Uhr mit dem Stichwort „MANV 4-9“ (Massenanfall von Verletzten) zu einem Verkehrsunfall in Stade-Ottenbeck alarmiert. Unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte machten sich umgehend auf den Weg zu unserer Bereitschaft, um die Rettungswagen zu besetzen und auszurücken.

Beide Rettungswagen im Einsatz

Unser Rettungswagen 41-85-16, besetzt mit einem Notfallsanitäter, einer Sanitäterin und einem Sanitäter, rückte als erster Rettungswagen von uns aus. Wir fuhren auf Anweisung der Einsatzleitung vor Ort, dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst (OrgL), direkt die Einsatzstelle an und übernahmen die Versorgung einer verletzten Person. Nach der Sichtung durch den Leitenden Notarzt (LNA) wurde die verletzte Person in das Krankenhaus nach Bremervörde transportiert.

Der zweite Rettungswagen 41-85-26, besetzt mit einem Notfallsanitäter, einer Rettungssanitäterin und einem Sanitäter, folgte kurze Zeit später und fuhr den durch die FRL Stade festgelegten Bereitstellungsraum an. Im Bereitstellungsraum befanden sich zeitweise vier Rettungswagen.

Auch unser KTW 41-94-16 fuhr, besetzt mit einem Rettungshelfer und einem Sanitäter, den Bereitstellungsraum an, konnte aber direkt wieder einrücken, weil bereits alle Patienten mit Rettungsmitteln versorgt waren.

Großeinsatz in Stade

Ebenfalls im Einsatz bei dem Verkehrsunfall in Stade-Ottenbeck befanden sich die Polizei Stade, welche mit einem Großaufgebot dafür sorgen musste, dass die Patienten versorgt werden können, da viele Familienangehörige der verunfallten Personen von einer nahegelegenen Feier zur Einsatzstelle eilten.

Diverse ehrenamtliche Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Stade, der DRK-Bereitschaft Drochtersen, der DRK-Bereitschaft Buxtehude, der JUH Bereitschaft Stade sowie die Gruppe der örtlichen Einsatzleitung Rettungsdienst mit OrgL und LNA vom Landkreis Stade und diverse hauptamtliche Rettungskräfte vom DRK-Rettungsdienst Stade befanden sich im Einsatz.

Gebietsabdeckung in Horneburg

Einsatz 126 / 2022

Da alle Patienten vom Verkehrsunfall versorgt waren und genug Rettungsmittel an der Einsatzstelle waren, wurde im Verlauf unser Rettungswagen 41-85-26 zu einer Gebietsabdeckung nach Horneburg geschickt. Alle Rettungswagen aus dem Gebiet Horneburg und Buxtehude waren bereits im Einsatz. Um die Notfallrettung sicherzustellen, wird dann eine Gebietsabdeckung durch einen Rettungswagen eines anderen Einsatzgebietes übernommen.

Verkehrsunfall in Stade-Ottenbeck - 4

Einsatzende war für unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte gegen 01:40 Uhr nach dem Einrücken und Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft.

Weitere Details zum Einsatz befinden sich im Presseportal der Polizei Stade sowie im Stader Tageblatt.

[helpful]

Haben wir dein Interesse geweckt?

Dich interessiert das, was wir machen? Lerne uns doch einfach mal kennen! Wir handhaben das ganz unverbindlich und unkompliziert. Du kommst einfach mal vorbei und schaust dir alles in Ruhe an.

Scroll to Top