Übungsabend unsere Sanitätsgruppe der Medizinischen Task Force 3

Gestern hieß es Helm auf und Handschuhe an!

Die Sanitätsgruppe der Bereitschaft Stade startete einen praktischen Übungsabend auf der Basis des Konzeptes der Medizinischen Task Force. In zwei, jeweils eine Fahrzeugbesatzung simulierenden Teams haben wir auf Zeit unseren Gerätewagen-Sanität entladen und eine Behandlungsstelle in unserer Fahrzeughalle aufgebaut. Da wir eine feste Unterkunft haben, brauchten wir uns diesmal nicht um das Zelt, die Beleuchtung und die Heizung kümmern.

So blieb die Heckklappe des Gerätewagens Sanität dieses Mal geschlossen und wir konnten uns ganz auf die Entladung der 25 Kisten aus den Seitenfächern des Fahrzeugs und den korrekten Aufbau der Behandlungsstelle konzentrieren.

MTF 3 Dienstabend

Systematischer Aufbau der Behandlungsstelle beim Übungsabend

Ein Gerätewagen Sanität der Medizinischen Task Force des Bundes ist mit sechs Einsatzkräften besetzt. Dem Gruppenführer oder der Gruppenführerin, die den Aufbau an der Behandlungsstelle koordinieren, dem Maschinisten oder der Maschinistin, die für das Fahrzeug, die Absicherung, die Stromerzeugung und den Aufbau der Zeltheizung verantwortlich sind sowie vier weiteren Einsatzkräften. Je nachdem wer welchen Platz im Fahrzeug besetzt übernimmt automatisch die Aufgaben, welche mit dem Sitzplatz verbunden sind. So wird das Fahrzeug systematisch und koordiniert entladen und die Behandlungsstelle unter Aufsicht der Führungskraft aufgebaut.

MTF Übungsabend

Bundesweit einheitliches Konzept

Diese nach dem MTF-Konzept genau definierten Aufgaben sollen sicherstellen, dass der Aufbau in kürzester Zeit erfolgen kann. Auf dem Weg zum Einsatz können die Einsatzkräfte auf den jeweiligen Sitzplatzkarten im Fahrzeug noch einmal nachlesen, was zu tun ist.

Ziel des vorgegebenen Ablauf- und Aufbauplans ist, dass jede MTF-Gruppe auf jedem GW-San des Bundes und an jeder Behandlungsstelle eingesetzt werden kann und sich sofort zurechtfindet.

Übung macht den Meister

Bei unserer gestrigen Übung haben wir das Hauptaugenmerk auf die Arbeitssicherheit und den koordinierten Ablauf gelegt. So wurde genau geschaut, dass alle ihre Schutzausrüstung korrekt tragen und auch dass Einsatzkräfte gemäß ihrer Körpergröße Ausrüstung über Augenhöhe nicht allein entladen. Gar nicht oft genug können auch die Handgriffe zum Auf- und Abbauen der Tragenlagerungsböcke und der DIN-Tragen geübt werden, was mit dicken Arbeitshandschuhen gar nicht immer so einfach ist. Aber nur wenn alles korrekt aufgebaut und auch wieder verstaut ist, bleiben die Geräte heil, passen korrekt in die vorgegebenen Materialfächer des Gerätewagens Sanität und sind jederzeit einsatzbereit.

Obwohl wir diesmal keine weiten Wege vom Fahrzeug zur Behandlungsstelle hatten, sind wir doch mit der kleinen Gruppe der Fahrzeugbesatzung unterm Helm ordentlich ins Schwitzen gekommen. Eigensicherung beim Aufbau der Technik und des Materials steht aber eben immer an oberster Stelle.

An diesem Samstag findet eine große MTF-Übung im Nachbarkreisverband statt, wir wünschen allen Teilnehmenden viel Spaß und Erfolg.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Haben wir dein Interesse geweckt?

Dich interessiert das, was wir machen? Lerne uns doch einfach mal kennen! Wir handhaben das ganz unverbindlich und unkompliziert. Du kommst einfach mal vorbei und schaust dir alles in Ruhe an.

Scroll to Top