Internationaler Tag der Katastrophenvorsorge am 13. Oktober

Tag der Katastrophenvorsorge

Zusammen mit seinen Partnern und als Teil des Sendai Rahmenwerkes erinnert das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) heute an den internationalen Tag der Katastrophenvorsorge 2021.

Fragst Du Dich nicht manchmal auch, was eigentlich eine Katastrophe ist?
Kann es bei uns vor der Haustür eine Katastrophe geben?

Das und ein wenig mehr wollen wir Dir an dieser Stelle erklären!

Ziel dieses internationalen Netzwerkes ist, bestehende und neue Risiken für Katastrophen weltweit zu verringern oder gar nicht erst entstehen zu lassen. Außerdem soll die Widerstandsfähigkeit der Bevölkerung gestärkt werden.

Was sind Katastrophen?

Als Katastrophen gelten die Folgen von schweren natürlichen oder von Menschen verursachten Gefahren.
Mögliche Gefahren für Katastrophen können sein:

  • Extremwetterlagen
    • Schwere Stürme und Wirbelstürme
    • Dürreperioden
    • Sturmflut
    • Starker Schneefall
  • Erdbeben
  • Tsunamis
  • Länger anhaltender Stromausfall

Welche Faktoren sind für eine Katastrophe entscheidend?

Ab wann ein Ereignis zur Katastrophe wird, hängt in erster Linie von verschiedenen Faktoren ab. Dafür ist zu hinterfragen:

  • Betrifft es ein dünnes oder sehr dicht besiedeltes Gebiet?
  • Gibt es funktionierende Warnsysteme?
  • Gibt es Notfallpläne, die einsetzen, sobald ein bestimmtes Ereignis auftritt?

Oft entscheiden die vorhandene Vorsorge und bereit gestellte Kapazitäten dafür, ob Menschen aufgrund des Ereignisses zu Schaden kommen und ob große materielle Schäden entstehen.

Info in eigener Sache:

Aufgrund dieser Vorsorge, zu der auch wir als Sanitätseinheit im DRK gehören, lassen sich viele Schäden in einer Katastrophe minimieren. Die eigene Ausbildung sowie die Bereitstellung von Personal, Material und Fahrzeugen nehmen einen Großteil unserer freien Zeit in Anspruch. Das alles erfolgt für den Fall einer möglichen Katastrophe, der hoffentlich nie eintritt. Daher ist jede Unterstützung stets gern gesehen. Ob selbst als aktives Mitglied oder als Fördermitglied. Wir alle sind im Katastrophenschutz ehrenamtlich aktiv und stellen sowohl unser Wissen als auch unsere Arbeitskraft zu Verfügung. Oft wird dies nicht wirklich seitens der Bevölkerung erkannt, wer im Fall der Fälle Hilfe leistet.

Was tut die Katastrophenvorsorge aktuell gegen Katastrophen getan?

Ganz entscheidend zur Risikominderung oder –verhinderung ist die Vorsorge! Dies übernimmt in Deutschland der Bevölkerungsschutz nicht allein, sondern auch andere wichtige Sektoren im Gesundheitswesen und in der Lebensmittelsicherheit tragen ihren Teil dazu bei. Damit all diese Bereiche gut zusammen harmonieren und arbeiten können, ist eine enge Verzahnung dieser Stellen einer der wichtigsten Schwerpunkte.

Als nationaler Ansprechpartner des Sendai Netzwerkes koordiniert in Deutschland das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe die bundesweite Strategie und formuliert eigene Ziele und erforderliche Maßnahmen für die Umsetzung in Deutschland.

Ziele der Katastrophenvorsorge

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Dich interessiert das, was wir machen? Lerne uns doch einfach mal kennen und vielleicht wirst Du ja Teil unseres Teams? Auf jeden Fall würden wir uns freuen Dich kennen zu lernen!

Wir handhaben das ganz unverbindlich und unkompliziert. Du kommst einfach mal vorbei und schaust Dir alles in Ruhe an.

Scroll to Top