Skilltraining für Sanitäterinnen und Sanitäter 2022

Vergangenen Mittwoch konnten unsere ehrenamtlichen Sanitäterinnen und Sanitäter beim wöchentlichen Dienstabend einige Skills trainieren, denn auch die Basics üben wir regelmäßig.
Dazu gehört das Blutdruckmessen, Infusionen vorbereiten, EKG kleben sowie die Anlage einer Halskrause (Zervikalstütze) oder von Vakuumschienen.

Blutdruckmessung

Die Blutdruckmessung gehört zu einer diagnostischen Untersuchung standardmäßig dazu. Das nicht-invasive Verfahren kann sowohl mit einem Stethoskop (Auskultation) als auch durch Abtasten (Palpation) durchgeführt werden. Des Weiteren wird eine Blutdruckmanschette mit einem Manometer benötigt.

Skilltraining für Sanitäter und Sanitäterinnen

Durch die Blutdruckmessung mit dem Stethoskop lassen sich der systolische und der diastolische Wert ermitteln. Bei der palpatorischen Vorgehensweise kann lediglich der systolische Wert herausgefunden werden.

Der Blutdruck gibt Aufschluss über den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems.

Vorbereitung von Infusionen

Auch das Vorbereiten von Infusionen gehört zu der Aufgabe von unseren Sanitäterinnen und Sanitätern.
Dafür wird ein Infusionslösungsbehälter, ein Infusionssystem und Einmalhandschuhe benötigt.

Je nach der Indikation können verschiedene Infusionen verwendet werden. Das Infusionssystem ist die Verbindung zwischen dem Zugang und der Infusion.
Nachdem das Infusionssystem in die Infusion gesteckt und die Tropfkammer halb gefüllt wurde, wird die Leitung durch das Durchfließen von Infusionslösung entlüftet.
Die Infusion ist damit vorbereitet und kann einem Patienten verabreicht werden.

Infusionen helfen dabei, den Flüssigkeits- und Salzhaushalt zu normalisieren und unterstützen Herz-Kreislauf-System.
Die bekannteste Art von Infusionslösungen sind wohl die Elektrolytlösungen und die isotonischen Kochsalzlösungen.
Auch Medikamente können über Infusionen verabreicht werden.

Infusionen vorbereiten

Elektrokardiogramm

Das Elektrokardiogramm (EKG) ermöglicht die Messung der elektrischen Aktivität des Herzens und gibt Aufschluss über mögliche Abweichungen vom Normalzustand der Herzaktivität.
Im EKG können verschiedene Erkrankungen des Herzens dargestellt bzw. diagnostiziert werden.
Dazu gehört beispielsweise der Herzinfarkt (in Form des ST-Hebungsinfarkts).

Auch bei der Reanimation wird die elektrische Herzaktivität aufgezeichnet.
Was bei Laien der automatische externe Defibrillator (AED) übernimmt, können ausgebildete Einsatzkräfte im EKG erkennen: Liegt ein defibrillierbarer Rhythmus vor (Kammerflimmern) oder ein nicht-defibrillierbarer Rhythmus (Asystolie).

Für die Aufzeichnung eines 12-Kanal-EKGs werden insgesamt zehn Elektroden am Patienten angebracht.
Das Verfahren ist somit nichtinvasiv und kann schnell angewandt werden. Weitere Informationen zum Elektrokardiogramm findest du in unserem Beitrag zur Aufzeichnung eines Elektrokardiogramms.

Zervikalstütze

Zervikalstützen (Stifnecks) werden bei Indikation am Hals des Patienten, zur Immobilisation der Halswirbelsäule, angebracht.
Vor der Anlage erfolgt eine Ausmessung des Halses.
Dazu wird die Länge zwischen dem Kinn und der Schulter durch Fingerlängen bestimmt.
Darauf wird das Stifneck entsprechend angepasst und an den Hals des Patienten angebracht.
Zuvor sollte die Halswirbelsäule per Hand stabilisiert werden, bspw. durch einen Teampartner.

Da der Stifneck allein keine ausreichende Immobilisation für die Halswirbelsäule darstellt, sollte eine Immobilisation der ganzen Wirbelsäule, bspw. mittels Vakuummatratze, erfolgen.

Vakuumschienen

Vakuumschienen gibt es in verschiedenen Formen und Größen.
Je nach Anlageort (Beine, Arme) unterscheiden sie sich. Die Vakuumschienen dienen der Immobilisation von verletzten Extremitäten.

Durch das Abpumpen von Luft aus der Schiene entsteht ein Vakuum, wodurch die Kügelchen in der Vakuumschiene aneinandergepresst werden. Die Schiene verhärtet sich.

Vor und nach der Anlage der Vakuumschiene sollte eine Kontrolle der Durchblutung, Motorik und Sensibilität (DMS) der Extremität erfolgen.
Eine Alternative zu der Vakuumschiene ist die Sam-Splint-Schiene.

Vakuumschiene anlegen

Hat dir der Beitrag gefallen?

Haben wir dein Interesse geweckt?

Dich interessiert das, was wir machen? Lerne uns doch einfach mal kennen! Wir handhaben das ganz unverbindlich und unkompliziert. Du kommst einfach mal vorbei und schaust dir alles in Ruhe an.

Scroll to Top