Sicheres Tragen von Patient*innen mit Rettungstuch und Tragestuhl

Sicheres Tragen mit dem Rettungstuch

Die Notwendigkeit, Patient*innen sicher zu transportieren, die nicht mehr in der Lage sind, selbstständig zu laufen, ist häufig eine große Herausforderung für alle Rettungskräfte.

Hierbei steht nicht nur ein sicheres Tragen und der komfortable Transport der Patient*innen im Vordergrund, sondern auch die Sicherheit und Ergonomie für das Rettungspersonal.

Auf unserem Dienstabend am letzten Mittwoch haben wir dafür mit verschiedenen Einsatzgeräten und Hilfsmitteln die entsprechenden Abläufe geübt.

Als Übungsgelände hat uns der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz zusammen mit der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr sein Gebäude in Stade freundlicherweise zur Verfügung gestellt. So hatten wir die Möglichkeit, den Transport von Patient*innen über Treppen, Flure und vorbei an engen Stellen zu üben. Vielen Dank für diese Möglichkeit!

Die verschiedenen Hilfsmittel wie das Rettungstuch und der Transportstuhl bieten für solche Aufgaben unterschiedliche Vorteile, aber auch gleichzeitig Herausforderungen. In diesem Artikel wollen wir unsere verschiedenen Erfahrungen des Patient*innentransports mit euch teilen.

Sicheres Tragen mit dem Rettungstuch

Beschreibung und Anwendung

Ein Rettungstuch ist ein einfaches, flexibles und tragbares Hilfsmittel, das aus einem robusten, oft feuerfesten Material besteht. Es wird insbesondere in Notfallsituationen verwendet, wenn Patient*innen schnell evakuiert und aus engen, manchmal verwinkelten Räumen getragen werden müssen, wofür anderes Gerät zu sperrig ist.

Das Rettungstuch wird unter den Patient*innen geschoben und kann von mehreren Rettungskräften auf verschiedene Art und Weisen getragen werden.

Vorteile des Rettungstuches

  1. Flexibilität und Mobilität: Das Rettungstuch kann in engen und schwer zugänglichen Bereichen eingesetzt werden, wo sperrige Geräte nicht genutzt werden können.
  2. Schnelligkeit: Es ermöglicht eine schnelle Vorbereitung und Verwendung, was in Notfallsituationen entscheidend ist.
  3. Kosten und Wartung: Rettungstücher sind vergleichsweise kostengünstig und erfordern wenig Wartung.

Sicherheitsaspekte

  • Sicherheit der Patient*innen: Das Tuch muss gleichmäßig unter den Patient*innen verteilt werden, um Druckstellen und Verletzungen zu vermeiden.
  • Sicherheit des Rettungspersonals: Beim Einsatz des Rettungstuchs muss das Rettungspersonal auf ergonomische Tragetechniken achten, um Rückenschäden zu vermeiden. Schulungen zur richtigen Handhabung sind essenziell.

Sicheres Tragen mit dem Tragestuhl

Beschreibung und Anwendung

Ein Tragestuhl ist ein spezieller Stuhl, der für den sicheren und bequemen Transport von Patient*innen konzipiert ist. Er ist mit Rollen und Tragegriffen ausgestattet, um den Transport zu erleichtern, und kann zusammengeklappt werden, um Platz zu sparen.

Unser Tragestuhl verfügt darüber hinaus noch über ein Raupensystem, mit dem der Stuhl über Treppenstufen abwärts gleiten kann. Dies erleichtert den Transport um ein Vielfaches.

Sicheres Tragen mit dem Tragestuhl

Tragestühle gibt es nur leider nicht auf jedem Fahrzeug und müssen wie die Fahrtragen regelmäßig und aufwendig gewartet werden. Dazu kommt, dass Patient*innen in der Lage sein müssen, sich aufrecht im Stuhl halten zu können.

Vorteile

  1. Komfort und Sicherheit: Tragestühle bieten den Patient*innen einen hohen Sitzkomfort und Sicherheitsgurte sorgen für zusätzliche Sicherheit.
  2. Ergonomie: Sie sind ergonomisch gestaltet, um das Heben und Schieben für das Rettungspersonal zu erleichtern, was die körperliche Belastung verringert.
  3. Manövrierfähigkeit: Durch die Rollen lassen sich Patient*innen leicht und schnell durch Gebäude oder zu Rettungsfahrzeugen transportieren.

Sicherheitsaspekte

  • Sicherheit der Patient*innen: Der Tragestuhl sollte mit verstellbaren Gurten und einer stabilen Konstruktion ausgestattet sein, um die Patient*innen sicher zu fixieren und Stürze zu verhindern. Regelmäßige Wartung und Überprüfung der Funktionalität sind unerlässlich.
  • Sicherheit des Rettungspersonals: Der richtige Einsatz des Tragestuhls erfordert eine Schulung, um Verletzungen durch falsche Handhabung zu vermeiden. Die Höhenverstellbarkeit und die ergonomische Gestaltung unterstützen eine rückenschonende Arbeitsweise.

Weitere Hilfsmittel

Vakuummatratzen und Fahrtragen

Vakuummatratzen passen sich der Körperform der Patient*innen an und bieten eine stabile und bequeme Liegefläche. Fahrtragen sind ebenfalls weit verbreitet und können mit zusätzlichen Gurten und Halterungen ausgestattet werden, sind jedoch groß und sperrig.

Sicherheitsrichtlinien und Schulungen

Unabhängig vom verwendeten Hilfsmittel ist die Schulung des Rettungspersonals entscheidend für die Sicherheit von Patient*innen und Einsatzkräften. Unsere regelmäßigen Trainings und Fallbeispiele auf Dienstabenden stellen sicher, dass unsere Einsatzkräfte die richtigen Techniken kennen, beherrschen und in der Lage sind, auf verschiedene Situationen angemessen zu reagieren, um sich für die beste Transportoption zu entscheiden.

Ergonomie und Rückenschonung

Die häufigste Verletzungsgefahr für Rettungskräfte ist die Belastung ihres Rückens. Daher sollten immer Hilfsmittel verwendet werden, die die körperliche Belastung minimieren. Ergonomische Schulungen und der Einsatz von Hebehilfen sind wesentliche Maßnahmen, um Verletzungen zu vermeiden.

Dafür setzen wir zum Beispiel sogenannte Rollboards ein, mit denen Patient*innen bequem umgelagert werden können, ohne dass man sie anheben muss.

Fazit

Die Auswahl des geeigneten Hilfsmittels zum Transport von nicht gehfähigen Patient*innen hängt von der spezifischen Situation und den Bedürfnissen der Patient*innen ab. Rettungstücher und Transportstühle bieten jeweils unterschiedliche Vorteile in Bezug auf Flexibilität, Sicherheit und Ergonomie.

Es wurden mit diesem Artikel auch bei Weitem nicht alle Möglichkeiten beschrieben, die im Einsatzfall angewandt werden könnten. Entscheidend ist immer, dass alle Hilfsmittel regelmäßig gewartet und das Personal kontinuierlich geschult wird, um sowohl die Sicherheit der Patient*innen als auch des Rettungspersonals zu gewährleisten.

Durch den Einsatz der richtigen Techniken und Hilfsmittel kann der Transport von Patient*innen sicher, effizient und komfortabel gestaltet werden.

Haben wir dein Interesse geweckt?

Dich interessiert das, was wir machen? Lerne uns doch einfach mal kennen! Wir handhaben das ganz unverbindlich und unkompliziert. Du kommst einfach mal vorbei und schaust dir alles in Ruhe an.

Nach oben scrollen