Schwerlast-Rettungswagen (S-RTW) 41/85-26

Heute möchten wir euch den zweiten unserer beiden Rettungswagen (RTW) vorstellen. Er hört auf den Funkrufnamen Rotkreuz Stade 41/85-26.

Das Fahrzeug kommt wie auch der RK STD 41/85-16 ursprünglich aus dem Rettungsdienst des Bayrischen Roten Kreuzes und verfügt über einen Schwerlast WAS Koffer Aufbau. Nach einer aufwändigen Aufbereitung inklusive neuer Lackierung wurde das Fahrzeug 2019 als Ersatz für den ehemaligen RK STD 41/85-26 angeschafft und für die Nutzung innerhalb der Bereitschaft Stade umgebaut.

Das Besondere an diesem Fahrzeug ist, dass es speziell für den Transport stark übergewichtiger Patienten konzipiert ist.
Daher verfügt es über einen 10cm breiteren Aufbau gegenüber einem normalen Koffer-RTW, dazu eine Ladebordwand, über welche die elektrisch betriebene Fahrtrage vom Typ Stryker PowerPro ein- und ausgeladen werden kann.
Diese Methode ist sehr und angenehm für den Patienten und zusätzlich schonend für das Rettungswagenpersonal. Die Fahrtrage wird dabei anders als üblich tief gefahren, direkt im Boden des Patientenraumes verankert und verfügt über eine verstärkte Tragekraft.
Dazu kommt ein Tragestuhl der vorallem bei engeren Einsatzlagen von Vorteil ist. Dieser kann einem erhöhten Patientengewicht standhalten und verfügt über ein Treppenführungssystem für eine wesentlich angenehmere Handhabung.

Zukünftig sind noch Erweiterungen für das Spezialgebiet „Schwerlasttransport“ geplant, wie z.B. eine Verbreitungen der Schaufeltrage und ein Schwerlastbergetuch.

Das Fahrzeug ist mit über 163PS motorisiert und wird von Hand geschaltet. Ein viertes Pedal dient zur Bedienung des Martinhornes, ohne dass der Fahrer dafür eine Hand vom Lenkrad nehmen muss. Neben den 3 Sitzplätze im Patientenraum und den zwei Sitzplätzen in der Fahrerkabine bietet das Fahrzeug viel Raum um die Trage herum, um die Patientenversorgung zu gewährleisten.

Zum Equipment des Rettungswagens ist angepasst an die rettungsdienstliche Ausstattung im Landkreis Stade und verfügt so über ein 12-Kanal EKG mit Defibrillator, ein automatisches Beatmungsgerät, Medikamentenschrank und alle anderen medizinischen Ausrüstungsgegenstände eines Rettungswagens.

Das Fahrzeug wird von qualifizierten ehrenamtlichen Helfern im Einsatzfall besetzt und kann für Einsätze im Landkreis Stade den Rettungsdienst unterstützen, auf Sanitätsdiensten sowie im Katastrophenfall eingesetzt werden.
Im Regelfall rückt der RTW mit mindestens drei qualifizierten Helfern aus.

Das Fahrzeug bringt mehr als 4,5 Tonnen auf die Waage und verlangt dem Fahrer daher mindestens einen C1 Führerschein ab.

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Dich interessiert das, was wir machen? Lerne uns doch einfach mal kennen und vielleicht wirst Du ja Teil unseres Teams? Auf jeden Fall würden wir uns freuen Dich kennen zu lernen!

Wir handhaben das ganz unverbindlich und unkompliziert. Du kommst einfach mal vorbei und schaust Dir alles in Ruhe an.

Scroll to Top