Gefahren im Einsatz erkennen

Am gestrigen Abend haben wir uns mit dem Thema „Gefahren an der Einsatzstelle“ befasst.

Dies ist ein wichtiges Thema, wenn es um die Sicherheit der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle geht.

Zur Vereinfachung wird dafür das #Gefahrenschema zur Beurteilung der Lage angewandt.

Das „AAAA C EEEE“-Schema wird nicht nur bei uns, sondern auch der #Feuerwehren, dem #Rettungsdienst, dem #THW und anderen Organisationen angewandt.

Es ist wie folgt aufgebaut:
A – Atemgifte ?
A – Angstreaktion / Panik ?
A – Ausbreitung ?
A – Atomare Gefahren / Ionisierende Strahlung ☢️
C – Chemische Gefahren ⚗️
E – Erkrankung / Verletzung ?
E – Explosion ?
E – Elektrizität ?
E – Einsturz ⚠️

Das Schema gibt es auch in einer erweiterten Form. Zum Beispiel gibt es dann noch ein „B“ für biologische Gefahren ?, die zur Zeit der Corona-Pandemie nicht präsenter sein könnten.

Für die Gefahren gibt es vier Möglichkeiten zur Handhabung:
➡️ Den Angriff – Beseitigung der Ursachen der Gefahren.
➡️ Die Verteidigung – Schutz des bedrohten Gutes durch Aufhebung des Einflusses der Gefahr.
➡️ Die Rettung – Entfernen des bedrohten Gutes aus dem Einflussbereich der Gefahr.
➡️ Der Rückzug – Aufgabe des bedrohten Gutes.

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Dich interessiert das, was wir machen? Lerne uns doch einfach mal kennen und vielleicht wirst Du ja Teil unseres Teams? Auf jeden Fall würden wir uns freuen Dich kennen zu lernen!

Wir handhaben das ganz unverbindlich und unkompliziert. Du kommst einfach mal vorbei und schaust Dir alles in Ruhe an.

Scroll to Top