Erweiterter Rettungsdienst: 6 Einsätze für unsere RTWs

Erweiterter Rettungsdienst

Am Nachmittag des 09. Septembers wurden wir als erweiterter Rettungsdienst um 14:02 Uhr alarmiert. Aufgrund eines außergewöhnlich hohen Einsatzaufkommens wurden wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes im Landkreis Stade angefordert. Notfallsanitäter und Rettungssanitäter besetzten die Einsatzfahrzeuge RTW 41-85-16 und S-RTW 41-85-26 und blieben zur Gebietsabdeckung für Stade an unserer Unterkunft in Bereitstellung.

Einsätze 40 bis 45/2021

Notfall ohne Sonderrechte

Unser S-RTW 41-85-26 wurde zu einem internistischen Notfall nach Guderhandviertel alarmiert. Hier wurde eine Patient in eine Klinik gebracht.

Gebietsabdeckung in Drochtersen

Wiederum etwas später musste auch der zweite Rettungswagen nach Drochtersen ausrücken. Die Anfahrt wurde aber bereits durch einen Notfall unterbrochen

Verkehrsunfall mit Motorrad

Im weiteren Verlauf der Anfahrt zur Bereitstellung wurde der RTW 41-85-16 zusammen mit der Polizei Stade zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein Motorradfahrer wurde versorgt und in ein Krankenhaus befördert.

Gebietsabdeckung Stade

Anschließend wurde vom RTW 41-85-16 wieder die Gebietsabdeckung in Stade übernommen.

internistischer Notfall

Aus der Gebietsabdeckung wurde unser RTW 41-85-16 gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Wiepenkathen, der Freiwilligen Feuerwehr Mittelsdorf sowie der Airbus Werkfeuerwehr zu einem internistischen Notfall alarmiert. Die Freiwillige Feuerwehr Mittelsdorf wurde mit ihrer AED-Gruppe als First-Responder alarmiert, die Feuerwehrkameraden aus Wiepenkathen dienten als Notarztzubringer. Die Werkfeuerwehr Airbus untersützte mit ihrem LUCAS Thoraxkompressions-System den Einsatz.

Unser anderer S-RTW 41-85-26 konnte zwischenzeitlich einrücken.

Erweiterter Rettungsdienst

Bereitstellung „Am Hofacker“ in Stade.

Die Einsätze waren mit Nachbereitung für das Team vom 41-85-16 gegen 18:00 Uhr beendet.

Erweiterter Rettungsdienst: Was ist das?

Der erweiterte Rettungsdienst, oder bei uns auch „Helfer-vor-Ort“ genannt, dient der Unterstützung des Rettungsdienstes. Die entsprechende Qualifikation vorausgesetzt, übernehmen die Besatzungen Aufgaben wie z.B. die Absicherung von länger andauernden Feuerwehreinsätzen, Erstversorgungen bis zur Übergabe an den Rettungsdienst oder auch auch in besonderen Situationen Notfälle eigenständig.

Mehr Infos zum Thema findet Ihr hier: Helfer vor Ort

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Dich interessiert das, was wir machen? Lerne uns doch einfach mal kennen und vielleicht wirst Du ja Teil unseres Teams? Auf jeden Fall würden wir uns freuen Dich kennen zu lernen!

Wir handhaben das ganz unverbindlich und unkompliziert. Du kommst einfach mal vorbei und schaust Dir alles in Ruhe an.

Scroll to Top