DIN-Krankentrage: Tragen und Transport

Am vergangenen Mittwoch trainierten unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte den Umgang mit der DIN-Krankenktrage sowie die Umlagerung von Patienten.
An insgesamt drei Stationen ging es um den Auf- und Abbau sowie den Umgang mit der DIN-Krankentrage und um verschiedene Möglichkeiten Patienten auf die Trage zu lagern.

Krankentragen im Katastrophenschutz

Die DIN-Krankenktrage ist im Zivil- und Katastrophenschutz nicht mehr wegzudenken.

Beispielsweise ist sie durch den genormten Aufbau auf verschiedensten Fahrzeugen einsetzbar.
So kann die Krankentrage auf dem KTW-4, auf Rettungswagen und anderen Krankentransportwagen mit Tragetisch oder auch auf Drehleiterkörben eingesetzt werden.
Zudem wird die DIN-Krankenktrage nicht nur vom Deutschen Roten Kreuz verwendet, sondern auch vom Technischen Hilfswerk, anderen Hilfsorganisationen, der Bundeswehr und auch der Feuerwehr.

Ein weiterer Vorteil der DIN-Krankenktrage ist die Möglichkeit, diese zusammenzuklappen.
Das ermöglicht mehrere Krankentragen zur Einsatzstelle zu befördern, da diese wenig Platz einnehmen.

DIN-Krankentrage

Station 1: Umgang mit der Krankentrage

Da die DIN-Krankenktrage oft im zusammengeklappten Zustand transportiert wird, ist das sichere Auf- und Abbauen stetig zu trainieren. Was dabei alles zu beachten ist, haben unsere Einsatzkräfte bei dieser Station besprochen.
So sollten beim Auf- und Abbau immer Sicherheitshandschuhe getragen werden und bei Nichtbenutzung der Trage sollten die Trageholme immer eingeschoben sein, da sonst Stolpergefahr besteht.

Zudem übten unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte das koordinierte Tragen der Krankentrage.
Damit das Tragen im Einsatzfall reibungslos ablaufen kann, gibt die Einsatzkraft welche sich auf der rechten Seite des Patienten befindet, klare Kommandos zum Vorgehen beim Tragen.

Station 2: Patienten umlagern

An dieser Station beschäftigten sich unsere Einsatzkräfte mit dem Umlagern von Patienten.
Beispielsweise von einem Bett auf eine Krankentrage.
Dabei kann der Einsatz eines Rollbretts die Umlagerung deutlich erleichtern.
Das Rollbrett wird dabei unter den Patienten positioniert und anschließend kann der Patient auf die entsprechende Trage geschoben werden.

Station 3: Krankentrage beladen

Bei der dritten Station trainierten unsere Sanitäterinnen und Sanitäter das Beladen der DIN-Krankenktrage mit Patienten.
Dazu gibt es verschiedene Techniken die angewendet werden können.
So können liegende und nicht gehfähige Patienten in der stabilen Seitenlage beispielsweise über ein seitliches Aufladen auf die Trage gebracht werden.

Umlagerung von Patienten

Zudem besteht die Möglichkeit den Patienten hochzuheben (mit mindestens zwei Einsatzkräften) und dann die DIN-Krankenktrage darunterzuschieben.
Daraufhin kann der Patient auf die Trage gelegt werden.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Haben wir dein Interesse geweckt?

Dich interessiert das, was wir machen? Lerne uns doch einfach mal kennen! Wir handhaben das ganz unverbindlich und unkompliziert. Du kommst einfach mal vorbei und schaust dir alles in Ruhe an.

Scroll to Top